"Wenn wir unser musikalisches Genre beschreiben müssten, würden wir wahrscheinlich sagen, dass wir instrumentale Crossover-Musik spielen, aber was bedeutet das eigentlich? Klassik, Jazz, Pop, Tradizional, Tanz, Rock 'n' Roll, Folk, etc. - sind alle Beschreibungsmöglichkeiten für eines der wenigen Elemente in unserem Leben, der nicht unbedingt beschrieben sein muss - Musik. Wir glauben, dass Musik ist nicht nur was man spielt, sondern wie man spielt. Diesem Leitgedanken folgend, beschränken wir uns bei der Programmauswahl nicht auf ein bestimmtes musikalisches Genre. Wir bieten unserem Publikum eine multikulturelle Reise durch verschiedene musikalische Stile und Zeitepochen. Aufgrund des Fehlens eines ursprünglich für Saxophon und Harfe geschriebenen Repertoires haben wir die Freiheit, bekannte Hits wie George Harrisons berühmtes "Something", Barockmusik von Antonio Vivaldi, den Allzeithit "Libertango" des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla oder neue, ursprünglich für uns komponierte Stücke in unser Programm aufzunehmen und sie in immer wieder überraschenden und originellen Arrangements zu spielen. Unsere größte Inspiration ist die besondere Verbundenheit zwichen uns und unserem Publikum. Dies wird durch einen direkten und interaktiven Kontakt mit unserem Publikum erreicht und schafft eine Erlebnis, in der Musik zu einer universellen Sprache und einer Ausdrucksform wird, die jedem Zuhörer einen Weg direkt ins Herz öffnet.

* * * * *

Seit ihrem ersten Konzert hat das Jerusalem Duo Konzerte auf zahlreichen Bühnen in Europa gegeben, darunter die Berliner Philharmonie, das Prinzregententheater in München, die Laeiszhalle in Hamburg und viele weitere. Sie haben bei Festivals wie dem "Bistrampolio Dvaras Festival" in Vilnius, Litauen und dem "Klezmer Festival und Workshop" an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland, als Solisten aufgetreten und als Dozenten teilgenommen. 

Das Jerusalem Duo gewann erste Preise bei renommierten Wettbewerben wie dem 6. Iberischen Wettbewerb für Kammermusik mit Harfe in Madrid (2019), dem 6. Internationalen Wettbewerb für israelische Musik in London (2012) und dem 3. internationalen TEREM-CROSSOVER-Wettbewerb in Sankt Petersburg, Russland (2013). 

Beim 4. Internationalen Musikwettbewerb in Manhatan gewann das Jerusalemer Duo die Goldmedaille mit besonderer Auszeichnung. Als Stipendiat von Live-Musik-Now Frankfurt haben sie mehr als 80 Konzerte an vielen verschiedenen Orten gespielt und vor einer großen Zahl von Zuhörern aufgetreten. 

Mit ihrem Auftritt am 3. Oktober 2017 im Mainzer Dom zum Hauptgottesdienst am "Tag der Deutschen Einheit" im Mainzer Dom vor der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, verzuberten sie Milionen Fernsehzuschauer. Ihr erstes Album - "PREMIERE" wurde auf dem Label Pianissimo aufgenommen (Januar 2017), weltweit verkauft und bei verschiedenen Radioprogrammen gespielt.